Offizielle Übergabe der Zertifizierungsurkunde (v.l.n.r.): Martin Fuchs (Hauptgeschäftsführer Deutscher Fleischer Verband), Britta Sickenberger-Schwing (Fachzentrumsleiterin Nahrungsmittelhandwerke / Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main), Hubert Romer (Geschäftsführer WorldSkills Germany), Michael Boddenberg (Hessischer Staatsminister) und Susanne Haus (Vize-Präsidentin der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main)

Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum Weiterstadt mit dem Fachzentrum für Nahrungsmittelhandwerke der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main wurde von WorldSkills Germany als Bundesleistungszentrum für Fleischer/innen zertifiziert

Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Weiterstadt der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main schult und trainiert künftig junge Fachkräfte aus dem Fleischerhandwerk, die an internationalen Berufswettbewerben teilnehmen. Hierfür wurde es offiziell als Bundesleistungszentrum von WorldSkills Germany ernannt.
Hubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany, übergab am 15. Oktober 2020 in Weiterstadt die Zertifizierungsurkunde: „Im Fleischerhandwerk hat sich in den vergangenen Jahren ein großer Wandel vollzogen. Es ist nicht nur die Digitalisierung, die die Veränderungen hervorrief. Es sind auch die erhöhten Ansprüche der Konsumentinnen und Konsumenten an die Qualität und Vielfalt der Produkte, die den Arbeitsalltag und die Anforderungen an dieses Berufsfeld bestimmen. Umso wichtiger sind Trainingszentren für die berufliche Exzellenz in der vielfältigen Welt des Fleischerhandwerks, die ganz neu in den WorldSkills-Wettbewerben bzw. bei den EuroSkills dabei sind.“
Die Anforderungen, die an Bildungseinrichtungen und Unternehmen gestellt werden, um als Bundesleistungszentrum von WorldSkills Germany zertifiziert zu werden, sind anspruchsvoll. Das BTZ Weiterstadt erfüllt alle notwendigen Kriterien und verpflichtet sich damit zukünftig, Teilnehmer/innen an internationalen beruflichen Wettbewerben wie der Europameisterschaft oder der Weltmeisterschaft der Berufe nach den WorldSkills-Standards zu trainieren. Es sind Auswahlwettbewerbe und auch internationale Vergleichswettkämpfe vorgesehen. Hiervon profitieren sowohl die jungen Fachkräfte als auch die Ausbilder/innen, denn mit den beruflichen Wettbewerben geht eine einzigartige Weiterbildung einher.

Wichtige Nachwuchsarbeit: Das Fachzentrum Nahrungsmittelhandwerke am BTZ Weiterstadt, die Frankfurter Fleischer- und Bäckerfachschule Heyne, setzt sich künftig als von WorldSkills Germany zertifiziertes Bundesleistungszentrum für ausgezeichnete Trainingsbedingungen für junge Fleischerfachkräfte ein.

„Die Auszeichnung des Bildungsstandortes Weiterstadt und unseres Fachzentrums Nahrungsmittelhandwerke, der Frankfurter Fleischer- und Bäckerfachschule Heyne bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, ist nicht einfach nur ein Preis für die geleistete Arbeit: Gewürdigt wird damit auch die jahrzehntelange Exzellenz und bundesweite Strahlkraft, welche die Heyne-Fachschule und ihr Team unter unserem Dach entfaltet“, sagte Susanne Haus, Vize-Präsidentin der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main. Dankend nahm sie bei der Veranstaltung die Zertifizierungsurkunde von Hubert Romer entgegen.
Man habe in den letzten Jahren intensiv in die Lerninfrastruktur des Standortes investiert, unter anderem in die komplett neuen Lebensmittelwerkstätten oder das neue Internatsgebäude, welches dem bundesweiten Einzugsbereich der Fachschule Rechnung trage, so Haus.

Gemeinsam mit dem Deutschen Fleischer Verband bietet das BTZ in Weiterstadt also hervorragende Möglichkeiten für das Training des nationalen Teams der Fleischer/innen, aber auch für internationale Vergleichswettkämpfe und Auswahlwettbewerbe. Die Trainings mit der Fleischer/innen-Nationalmannschaft werden künftig Frau Sickenberger-Schwing, Leiterin des Weiterstädter Fachzentrums für Nahrungsmittelhandwerke, sowie Frau Nora Seitz, Vize-Präsidentin des Deutschen Fleischer Verbands, leiten. „Mein Team und ich freuen uns sehr über die Zertifizierung durch WorldSkills Germany und auch das Vertrauen des Deutschen Fleischer Verbands in uns, den deutschen Nachwuchs im Fleischerhandwerk zu trainieren,“ so Sickenberger-Schwing. „Wir durften schon einen Teil des Teams der Nationalmannschaft im Rahmen eines Coachings kennen lernen und waren über den Eifer und das Engagement für unseren Beruf begeistert. Es wird uns eine Ehre sein, die jungen Menschen mit unserem Können und Wissen zu unterstützen.“

Der Standort Weiterstadt ist 1972 als eines der ersten Ausbildungszentren für die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung in Deutschland eröffnet worden. Das BTZ wurde 2016 bereits von WorldSkills Germany zum Bundesleistungszentrum der Fahrzeuglackierer/innen zertifiziert. Bundesweit gibt es weitere 22 Bildungseinrichtungen, die als zertifizierte Leistungs- oder Bundesleistungszentren im Bereich des Bildungssports aktiv sind.

Die Pressemitteilung kannst du dir hier herunterladen >>