Franz Radestock gewann 2018 die Deutsche Meisterschaft der Industriemechaniker/innen und nahm 2019 auch an der WM der Berufe im russischen Kasan teil. (Foto: Werner Kuhnle)
Franz Radestock gewann 2018 die Deutsche Meisterschaft der Industriemechaniker/innen und nahm 2019 auch an der WM der Berufe im russischen Kasan teil. (Foto: Werner Kuhnle)
Alle zwei Jahre treffen sich die besten Industriemechaniker/innen zu der Deutschen Meisterschaft. Dieses Jahr findet der nationale Wettbewerb vom 15.09.2020 bis 19.09.2020 auf der AMB in Stuttgart statt.

Worin?
Für die Ausbildungsberufe Industriemechaniker/in aber auch Zerspanungsmechaniker/in oder Mechatroniker/in ist das WorldSkills-Berufsbild „Industrial Mechanics“ genau das Richtige! National wird das Berufsbild „Industriemechanik“ genannt, jedoch können auch artverwandte Berufe daran teilnehmen.

Was muss du tun?
Für Industriemechaniker/innen gilt es innerhalb der Wettkampftage ähnliche Aufgaben zu bearbeiten, wie sie zu einer Zwischen- bzw. Abschlussprüfung gestellt werden. Nur eben viel spannender, komplexer und erlebnisreicher!

Die Schwerpunkte liegen beim Wettbewerb in den Bereichen:
– konventionelles Drehen
– konventionelles Fräsen
– Baugruppenmontage
– Handfertigkeiten (Feilen etc.)
– Aufbau elektropneumatischer Schaltungen
– Aufbau elektronischer Schaltungen im 12V/24V-Bereich
– Theorietest

Der Sieger bzw. die Siegerin des Wettbewerbs erlangt nicht nur den Deutschen Meistertitel, sondern: aus den Besten wird das Nationalteam für die WorldSkills 2021 in Shanghai (China) gebildet.

Sei auch du dabei!

Die Ausschreibungen mit weiteren Informationen und den Teilnahmebedingungen findest du hier >&bt;
Das Anmeldeformular kannst du hier herunterladen >>

Wir wünschen dir viel Erfolg!