Franz Radestock gewann 2018 die Deutsche Meisterschaft der Industriemechaniker/innen und nahm 2019 auch an der WM der Berufe im russischen Kasan teil. (Foto: Werner Kuhnle)
Franz Radestock gewann 2018 die Deutsche Meisterschaft der Industriemechaniker/innen und nahm 2019 auch an der WM der Berufe im russischen Kasan teil. (Foto: Werner Kuhnle)
Alle zwei Jahre treffen sich die besten Industriemechaniker/innen zu der Deutschen Meisterschaft. Dieses Jahr findet der nationale Wettbewerb vom 15.09.2020 bis 19.09.2020 auf der AMB in Stuttgart statt.

Worin?
Für die Ausbildungsberufe Industriemechaniker/in aber auch Zerspanungsmechaniker/in oder Mechatroniker/in ist das WorldSkills-Berufsbild „Industrial Mechanics“ genau das Richtige! National wird das Berufsbild „Industriemechanik“ genannt, jedoch können auch artverwandte Berufe daran teilnehmen.

Was muss man tun?
Für Industriemechaniker/innen gilt es innerhalb der Wettkampftage ähnliche Aufgaben zu bearbeiten, wie sie zu einer Zwischen- bzw. Abschlussprüfung gestellt werden. Nur eben viel spannender, komplexer und erlebnisreicher!

Die Schwerpunkte liegen beim Wettbewerb in den Bereichen:
– konventionelles Drehen
– konventionelles Fräsen
– Baugruppenmontage
– Handfertigkeiten (Feilen etc.)
– Aufbau elektropneumatischer Schaltungen
– Aufbau elektronischer Schaltungen im 12V/24V-Bereich
– Theorietest

Der Sieger bzw. die Siegerin des Wettbewerbs erlangt nicht nur den Deutschen Meistertitel, sondern: aus den Besten wird das Nationalteam für die WorldSkills 2021 in Shanghai (China) gebildet.

Seien Sie mit Ihren Fachkräften dabei!

Die Ausschreibungen mit weiteren Informationen und den Teilnahmebedingungen finden Sie hier >&bt;
Das Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden >>

Wir wünschen viel Erfolg!