… in den dualen Berufen und in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Impulsreferat von Kurt Knoblauch, Ausbildungsleiter Automatisierungstechnik am Karlsruher Insitut für Technologie (KIT)

WorldSkills Germany Geschäftsführer Hubert Romer moderierte den Workshop

Erster WorldSkills Germany Workshop zum Thema digitale Transformation in den dualen Berufen und in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt und sie verändert die Aus- und Weiterbildung. Wie werden wir in Zukunft ausbilden? Welche Potentiale bieten sich und welche Herausforderungen sind zu lösen? Wie verändern sich Lern- und Arbeitsprozesse?

Diesen Transformationsprozess in der beruflichen Bildung will WorldSkills Germany aktiv und praxisorientiert mitgestalten. In einem ersten Workshop trafen sich am 24.11.2015 im Forschungszentrum Jülich Mitglieder und Partner, um sich intensiv zu genau diesen Fragen auszutauschen. Der Workshop war Vorbereitung für den WorldSkills Germany Fachausschuss Digitalisierung, der am 1.März 2016 im Rahmen des jährlich stattfindenden WorldSkills Forums starten wird.

Starker Auftakt des Tages war ein Impulsreferat von Kurt Knoblauch, Ausbildungsleiter Automatisierungstechnik am Karlsruher Insitut für Technologie (KIT). Er stellte sein erfolgreiches Konzept zum Einsatz digitaler Medien und damit zur Veränderung des Lernprozesses und zur veränderten Lernmotivation bei Auszubildenden vor.

In den anschließenden zwei Workshoprunden gab es einen intensiven Austausch zu bisher gemachten Erfahrungen, die die Veränderung der beruflichen Bildung durch Digitalisierung und das Potential aufzeigt, das damit verbunden ist. In der Auseinandersetzung mit der digitalen Transformation ging es aber nicht nur um Potentiale, sondern auch um die Herausforderungen, die damit verbunden sind: Es gilt auch, die Folgen der digitalen Entwicklung abzuschätzen und abzuwägen. Die „digitale Bildungsrevolution“ – WorldSkills Germany ist mittendrin und dabei.

Ergebnis des Workshops sind drei Handlungsfelder, mit denen sich der Fachausschuss Digitalisierung intensiv auseinandersetzen wird: Die Veränderung der beruflichen Bildung aus der Praxisperspektive, die Erarbeitung von Positionen, aus denen u.a. eine Folgenabschätzung der Veränderung ersichtlich wird und die Entwicklung von Visionen zum Thema Arbeiten und Ausbildung 4.0.

Um die digitale Transformation der beruflichen Bildung aus der Praxisperspektive aufzuzeigen, wird ein berufs- und branchenübergreifendes Gemeinschaftsprojekt initiiert, in dem gebündelt Skills aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung gemeinsam eine Aufgabe lösen.

Mit seinen breit aufgestellten Skills-Disziplinen in Industrie, Handwerk und Dienstleistung bietet WorldSkills Germany eine ideale Plattform, um den Transformationsprozess an der beruflichen Basis aufzuzeigen und praktische Ideen und Anregungen zu bündeln und zu nutzen. Gemeinsam wollen wir Projekte realisieren, einen Beitrag in der gesellschaftspolitischen Diskussion leisten und Visionen entwickeln – aus der Praxis für die Praxis.

Moderiert wurde der Workshop von Hubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany e.V.

Keine Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte gib deinen Namen ein. Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein. Bitte gib ein Nachricht ein.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.