Der Beste im Skill "Polymechanik": Darius Fauer ist deutscher Meister seines Fachs!

Der Beste im Skill „Polymechanik“: Darius Fauer ist deutscher Meister seines Fachs!

Riesenfreude über Siegerpokal und WM-Ticket bei dem 18-jährigen Darius Fauer, Industriemechaniker-Auszubildender im 3. Lehrjahr bei der Firma Viega aus dem thüringischen Großheringen. Er setzte sich bei den Deutschen Meisterschaften von WorldSkills Germany in der Wettbewerbsdisziplin „Polymechaniker“ gegen sechs andere junge Fachkräfte im Alter bis 22 Jahren durch. Als Gewinner des mehrtägigen Wettbewerbs löste Darius zugleich das Ticket zu den nächsten Weltmeisterschaften der Berufe, den WorldSkills Abu Dhabi, im Oktober 2017. Dort vertritt er in diesem Skill die deutschen Farben im Wettstreit mit den Weltbesten dieser Berufsdisziplin. Zweiter des spannenden Wettbewerbs bei der NESTOR Bildungsinstitut GmbH in Sömmerda wurde sein Thüringer Viega-Kollege Franz Radestock, 17 Jahre, Azubi im 2. Lehrjahr; den 3. Platz errang Julian Rinke, 22 Jahre, Knipex – Werk C.Gustav Putsch KG.

Der Berufswettbewerb im Skill „Polymechanik“ ist etwas für Allroundtalente in der Metalltechnik. Speziell die Inhalte der Berufe Industriemechaniker und Werkzeugmechaniker, aber auch des Elektronikers werden hier abgebildet. Die jungen Technikallrounder – ein Mädchen und sechs Jungen – mussten die Aufgabe in 22 Stunden an drei Wettkampftagen lösen. An Hand bereitgestellter technischer Unterlagen fertigten sie an Dreh- und Fräsmaschinen eine mechanische Baugruppe, ein Bohrwerk, und montierten es. Anschließend galt es, elektropneumatische Komponenten und die Kleinststeuerung „SIEMENS LOGO“ miteinander zu verbinden. Nach der Programmierung wurde das gesamte Projekt unter Kontrolle der Prüfer dann in Betrieb genommen.

Die Teilnehmer kamen aus den Unternehmen Viega, tesa Werk Offenburg und Chiron Werke (jeweils zwei Teilnehmer) sowie Knipex. „Mit Darius Fauer hat einer gewonnen, der nicht nur gute Berufskenntnisse in der konventionellen Zerspanung und besondere elektrotechnische, Programmier- und Kenntnisse über den Aufbau pneumatischer Anlagen mitbringt. Er hat auch ein gutes Zeitmanagement gehabt, ist selbstbewusst, genau im Arbeiten und bestens vorbereitet gewesen. Ich bin sicher, er wird die erfolgreichen Ergebnisse der deutschen Polymechaniker bei den WorldSkills fortführen“, hebt Torsten Wolf vom ausrichtenden Nestor Bildungsinstitut und Vorstandsmitglied von WorldSkills Germany, die Qualitäten des WM-Teilnehmers hervor. „Auch wenn wir im Training in den kommenden Wochen bis Abu Dhabi noch richtig Gas geben müssen.“

Während der Deutschen Meisterschaften hatten Schulklassen der Region die Möglichkeit, einen lebendigen Einblick in verschiedene Bereiche der Polymechanik/ Automatisierungstechnik zu bekommen. Anliegen der Organisatoren war, Schüler für eine spätere berufliche Ausbildung in diesem Skill zu begeistern. „Die besten Maschinen für die besten Nachwuchsdreher und -fräser Deutschlands! Deswegen unterstützen wir als Marktführer die deutschen WorldSkills-Ausscheidungen Polymechanik mit WEILER Präzisions-Drehmaschinen und KUNZMANN Fräsmaschinen“, unterstrich Michael Eisler, MBA, Mitglied der Geschäftsführung WEILER Werkzeugmaschinen GmbH, das Engagement. „Denn Ausbildung ist für uns Leidenschaft und Verpflichtung, weil hervorragend ausgebildete Fachkräfte für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ausschlaggebend sind.“ Unterstützt wurde die Deutsche Meisterschaft Polymechanik ebenso von den Partnern Siemens AG, Viega und Nestor Bildungsinstitut GmbH.

Die Pressemitteilung hier herunterladen >>

Keine Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte gib deinen Namen ein. Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein. Bitte gib ein Nachricht ein.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.