Hubert Romer - Geschäftsführer - WorldSkills Germany

Hubert Romer ist neuer Geschäftsführer des WorldSkills Germany e.V.

„Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft soll optimale Vorbereitungsbedingungen bekommen, um beim Wettstreit der besten jungen Fachkräfte bei den Welt- und Europameisterschaften WorldSkills und EuroSkills erfolgreich bestehen zu können, sowie Titel, Medaillen und vordere Platzierungen zu erreichen. Das gute Abschneiden sollte die Potenziale widerspiegeln, die das duale Ausbildungssystem besitzt.“ Mit diesem anspruchsvollen Credo tritt Hubert Romer seine neue Position als Geschäftsführer von WorldSkills Germany an. Der 2006 gegründete und in Stuttgart ansässige Verein WorldSkills Germany verbindet das Engagement von mehr als 70 Unternehmen, Verbänden und Interessensgruppen in Deutschland für berufliche Bildung. Mit der Teilnahme an nationalen wie internationalen Berufswettbewerben ermöglicht er jungen Fachkräften aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereich, ihre beruflichen Spitzenleistungen mit Gleichaltrigen zu vergleichen und schafft eine Plattform des Austausches über berufliche Bildung.

„Wir wollen die positive Stimmung während der Veranstaltung und die intensiven Erlebnisse von den 42. Weltmeisterschaften der Berufe, den WorldSkills Leipzig 2013 nutzen, um Deutschland dauerhaft und nachhaltig in der Spitzengruppe bei internationalen Berufswettbewerben zu etablieren“, legt Romer vor.
WorldSkills Germany hatte diese zweijährig stattfindende Leistungsschau der mehr als 1.000 weltbesten jungen Fachkräfte aus 53 Ländern nach 40 Jahren wieder nach Deutschland geholt. Mit über 200.000
Besuchern geht dieses Event der Emotionen, Highlights und Perfektion nach Meinung der internationalen Fachleute als besondere WM der Berufe in die Geschichte ein. Das deutsche WM-Team hatte dabei in Leipzig in neun Wettbewerben Medaillen geholt und Platz 7 in der Nationenwertung belegt.

Hubert Romer (47) ist ein ausgesprochener Marketing- und Kommunikationsprofi sowie Fachmann für berufliche Wettbewerbe. Nach seinem Studium (Geschichte und Geografie, Medienkommunikation) war er als Journalist und Berater tätig, gründete die Agentur KMR Kommunikation|Marketing|Romer und leitete Teams für zahlreiche Großveranstaltungen und war als Berater für Unternehmen, staatliche Institutionen und Verbände aktiv. Romer begleitete WorldSkills Germany seit Gründung beratend und aktiv bei den internationalen WorldSkills-Wettbewerben in Calgary 2009, Lissabon 2010, London 2011 und Spa 2012. Er gestaltete u.a. maßgeblich die Bewerbung Deutschlands um die WorldSkills 2013 mit. Hubert Romer führte zuletzt als Geschäftsführer der WorldSkills Leipzig 2013 GmbH mit seinem Team die WM der Berufe in der Messestadt zum Erfolg.

Mit dem auf der Mitgliederversammlung vorgestellten „Zukunftsprogramm 2.0“ verfolgt der neue Geschäftsführer das Ziel, der WorldSkills-Bewegung und den Inhalten der beruflichen Wettbewerbe zu einer breiteren nationalen Anerkennung zu verhelfen. Für die Marke „WorldSkills“ gilt es, einen hohen Bekanntheitsgrad zu erzielen. Eine nationale Bewegung pro berufliche Wettbewerbe auf breiter Ebene für alle interessierten jungen Menschen – darauf werde Hubert Romer die Arbeit seines Teams in den nächsten Monaten ausrichten.

Keine Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte gib deinen Namen ein. Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein. Bitte gib ein Nachricht ein.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.