WorldSkills Germany sucht die Digital Youngsters 2018

Digital Youngsters - Wettbewerb Worldskills Germany

Wie sieht für dich die Ausbildung der Zukunft aus?

Wo und womit lernen Azubis künftig?

Wie ist das Verhältnis von Azubi zu Ausbilder?

Wie gestaltet sich die Arbeitswelt von morgen?

Welche Kompetenzen benötigen die Menschen?

Was macht den Arbeitsplatz und die Arbeitsorganisation zukünftig aus?

Digital Youngsters startete in diesem Jahr in die nächste Runde

Die Visionen der Teilnehmer 2018

Insbesondere das Lernen und Arbeiten mit elektronischer Unterstützung steht im Fokus der Wettbewerbsbeiträge der 66 Fachkräfte, die in 15 Teams aus den Bereichen Industrie, Handwerk und dem Dienstleistungssektor eigene Konzepte entwickelt haben. Diese hat eine Jury nun ausgewertet und über die sieben Finalteams entschieden. Sie alle überzeugen mit ihren unterschiedlichen Perspektiven auf das Ausbildungs- und Arbeitssystem. In den Visionen der jungen Fachkräfte werden Schule und Büro zur App und existieren vor allem als virtueller Raum. Roboter, digitale Bildung und Work-Life-Balance ziehen sich wie ein roter Faden durch den Wettbewerb. Schule und Prüfungswesen werden unnötig, theoretische Kenntnisse stehen in einer Cloud zur Verfügung. Auch die Inklusion spielt in den Konzepten eine Rolle.

Bis zum Finale haben die ausgewählten Teams nun die Möglichkeit, ihre Vision zu visualisieren – sei es haptisch in Form von Modellen, Apparaten o.ä. oder digital/virtuell in Form von Präsentationen, 3D-Modellen, eines längeren Films etc. Die Ergebnisse werden auf einer Veranstaltung im Herbst 2018 präsentiert und der Jury final vorgestellt. Anschließend wählt die Jury die Gewinner.

Die Finalisten

Audi AG
Annedore Leber Berufsbildungswerk
Heraeus Holding GmbH
CANCOM Pironet AG & Co. KG
GP Günter Papenburg AG
Brandt Zwieback GmbH & Co. KG
Meisterschule für Schreiner Garmisch-Patenkirchen – Gruppe Oberfläche.

Sie alle überzeugen mit ihren unterschiedlichen Perspektiven auf das Ausbildungs- und Arbeitssystem. So wurden etwa die Chancen neuer Technologien für den Prozess des Wissenserwerbs insbesondere an Mobile Devices exemplarisch ausgelotet. Auch die künftige Bedeutung der Schule im dualen System sowie die Rolle der Ausbilder im Betrieb wurden in den Konzepten kritisch hinterfragt.

Mehr Informationen zur Juryentscheidung findest du hier >>

 

Weiterer Zeitplan

Juli 2018 – Coaching der Finalteams
27.06. – 30.10.2018 – Umsetzungsphase / weitere Ausarbeitung der Konzepte (währenddessen Besuch durch Kamerateam)
Dezember 2018 – Finale (Datum und Ort wird noch bekanntgegeben)

Diese Teams haben teilgenommen

Diese Teams haben ihre Konzepte eingereicht

  • Annedore Leber Berufsbildungswerk
  • Annedore Leber Berufsbildungswerk und Flexim GmbH
  • Audi AG
  • BBW St. Franziskus Abensberg
  • Brandt Zwieback GmbH & Co. KG
  • CANCOM Pironet AG & Co. KG
  • GP Günter Papenburg AG
  • Heraeus Holding GmbH
  • Kriwan Industrie-Elektronik GmbH / Kriwan Testzentrum GmbH
  • Meisterschule für Schreiner Garmisch-Patenkirchen – Gruppe Oberfläche
  • Meisterschule für Schreiner Garmisch-Patenkirchen – Maschinenraum
  • Meisterschule für Schreiner Garmisch-Patenkirchen – Bankraum
  • Meisterschule für Schreiner Garmisch-Patenkirchen – Montage
  • ODU GmbH & Co. KG
  • Robert Hofmann GmbH

Ansprechpartnerin WorldSkills Germany

Stephanie Werth: werth@worldskillsgermany.com
 

Erfahrt hier mehr über den Wettbewerb 2016/2017 >>