Digital Youngsters - Wettbewerb Worldskills Germany

Wie sieht dein Arbeitsplatz der Zukunft aus?

Welche Kompetenzen benötigen die Menschen 2030?

Wie lernen wir und in welchem Rahmen findet die Ausbildung von morgen statt?

Das Projekt

Die digitale Zukunft und die erfolgreiche Entwicklung eines zukunftsorientierten Berufsbildes im Zeitalter von Industrie 4.0 haben eine maßgebliche Säule in der beruflichen Ausbildung.
Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und sie verändert die Aus- und Weiterbildung. Wie werden wir in Zukunft ausbilden? Welche Potentiale bieten sich und welche Herausforderungen sind zu lösen? Wie verändern sich Lern- und Arbeitsprozesse?
Mit dem Projekt Digital Youngsters und der konkreten Aufgabenstellung „Wie sieht DEIN Arbeitsplatz von morgen aus?“ sollen diese Aspekte aus der Praxisperspektive untersucht werden. Die Teilnehmenden sind methodisch und inhaltlich frei in der Wahl ihres Vorgehens.

Projektziel

Entwicklung digitaler Kompetenzen bei Auszubildenden Entwicklung und Umsetzung von Zukunftsvisionen
„Mein Arbeitsplatz von morgen“ aus der Praxisperspektive

  • Gewinnen und begeistern junger Menschen, sich an beruflichen Wettbewerben zu beteiligen und ihre Fähigkeiten zu trainieren.
  • Begleiten und gestalten der digitalen Transformation in der beruflichen Bildung.

Wer kann teilnehmen?

Auszubildende 2. und 3. Ausbildungsjahr, interdisziplinäre Teams

Wettbewerbsumsetzung

Die neue Runde – der Wettbewerb Digital Youngsters 2018 – startet im Januar 2018. Mehr dazu erfahren Sie schon bald hier.

Finale

Öffentliche Abschluss-Präsentation – Ort und Datum werden noch bekanntgegeben

Ansprechpartnerin WorldSkills Germany

Stephanie Werth: werth@worldskillsgermany.com

Erfahren Sie hier schon bald mehr über die im Januar 2018 startende neue Runde des Wettbewerbs Digital Youngsters.

Hintergrundinformationen

Das Projekt - weitere Informationen

Digitale Transformation in der Aus- und Weiterbildung
Die digitale Zukunft und die erfolgreiche Entwicklung eines zukunftsorientierten Berufsbildes im Zeitalter von Industrie 4.0 haben eine maßgebliche Säule in der beruflichen Ausbildung.
Eine digitale Veränderung muss sich dabei in das bestehende Ausbildungsgefüge einpassen. Sie braucht Akzeptanz bei Ausbildern und im Betrieb vor Ort. Dann kann sie aktiv wirken und die Struktur auch von innen heraus erneuern.
Dabei bietet die Digitalisierung eine Chance für Zielgruppen, die mehr Unterstützung brauchen bzw. mehr Förderbedarf haben und die mit den traditionellen Ausbildungswegen überfordert scheinen.
Digitalisierung biete auch die Chance, die Berufe zeitgemäß zu gestalten, um gute Fachkräfte für die Berufe zu gewinnen und zu halten.
Digitalisierung kann auch helfen, die Durchlässigkeit der Bildungssysteme zu verstärken und damit die vermeintliche Kluft zwischen akademischer und dualer beruflicher Bildung zu verringern.
Um die digitale Transformation der beruflichen Bildung aus der Praxisperspektive aufzuzeigen, wird ein berufs- und branchenübergreifendes Gemeinschaftsprojekt initiiert, in dem Auszubildende aus Skills aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung gemeinsam eine Aufgabe lösen.

Das Projekt witrd durch WorldSkills Germany kontinuierlich begleitet.

Das Ziel

Digital Youngsters verfolgt mehrere Ziele:
a) Entwicklung und Umsetzung von Zukunftsvisionen berufsübergreifend aus der Praxisperspektive
b) Einsatz und Weiterentwicklung digitaler Kompetenzen bei Auszubildenden
c) Schaffung von Transparenz zum Status Digitalisierung 2018 berufs- und branchenspezifisch

Die Zielgruppe

Auszubildende aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr, interdisziplinäre Teams
Die Auszubildenden, die in einem Projektteam arbeiten, stammen idealerweise aus unterschiedlichen beruflichen Bereichen.

Ausschreibung und Projektstart/ Ansprechpartner WorldSkills Germany

Ausschreibung und Projektstart: Januar 2018
Ansprechpartner WS G: Stephanie Werth (werth@worldskillsgermany.com)