Workshopreihe: „DIGIFIT in 6 x 60 Minuten“ von BG3000 – ein Erfahrungsbericht

Ein Ausschnitt der Workshopeinheit „Content Creation & Storytelling“.

Die Medienkompetenz junger Menschen ist wichtiger denn je. Doch kann man mit einem Workshop zum Social Media-Profi werden – nicht nur privat, sondern auch für das eigene Unternehmen? Unsere Auszubildende für Marketingkommunikation im dritten Lehrjahr, Angelina Roth, hat es ausprobiert. Sie nahm in den vergangenen sechs Wochen an dem Online-Pilotprojekt „DIGIFIT in 6 x 60 Minuten“ unseres Mitglieds BG3000 teil. Jeden Mittwoch stand der Workshop unter einem anderen Motto, beispielsweise:

– „Social Media-Tools & -Programme“
– „Nein zu Hate Speech, Cybermobbing & Fake News“
– „Tik Tok & Instagram im Firmenkontext“

„Ich bin sehr dankbar Teil dieser Workshops gewesen zu sein. Ich konnte vorhandenes Wissen stärken und habe sehr viel dazulernen können, sei es im Firmenkontext oder für die private Nutzung von Social Media-Kanälen. Die Teilnahme an diesen Workshops war eine absolute Bereicherung und ich kann sie nur jeder und jedem Auszubildenden und jedem Unternehmen ans Herz legen“, fasst Angelina ihre Erfahrungen mit der Veranstaltungsreihe zusammen.
In den verschiedenen Workhop-Modulen erfuhren die Teilnehmer/innen unter anderem, warum Datenschutz und Medienknigge auch im Firmenumfeld relevant sind. Sie lernten außerdem eine Social Media Policy aufzubauen und anzuwenden und mit Instagram, Facebook, Whatsapp und YouTube neue Techniken zu nutzen, um die Social Media-Kanäle des Unternehmens auszubauen.

Ein Visual, das eine Teilnehmerin des Workshops im Rahmen der wöchentlichen Challenges erstellte.
„Eines meiner Highlights war das Thema ‚Fakenews‘, denn ich war verblüfft wie viele Möglichkeiten es gibt, herauszufinden, ob eine Meldung oder ein Bild der Realität entspricht oder nicht. Diese Workshops waren so vielfältig, die Referenten sehr frisch und kommunikativ, kurz gesagt: Ein Gewinn für jeden Azubi und jedes Unternehmen“, schwärmte Angelina. Tatsächlich vermitteln die Workshops nicht nur Knowhow im Umgang mit sozialen Medien, sie helfen auch, junge Fachkräfte fit zu machen für die Unternehmenskommunikation. Denn inzwischen gibt es zahlreiche Firmen, die entweder Social Media-Auftritte haben, die von Auszubildenden betreut werden oder bei denen Azubis die Firmen-Accounts mitbetreuen. Letzteres ist auch bei WorldSkills Germany der Fall. Im regelmäßigen Austausch mit der Leiterin der Kommunikation erstellen die beiden Auszubildenden zur Kauffrau für Marketingkommunikation den Redaktionsplan und visuelle Inhalte, entwerfen Texte für Posts auf Facebook, Twitter und Co. und betreuen selbstständig den Instagram-Account.

Mit der Teilnahme an einem Future Talent Camp, wie der Reihe „DIGIFIT in 6 x 60 Minuten“, investieren Unternehmen in die Zukunft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Brücke wird geschlagen von bereits erlerntem Wissen über digitale Teilhabe bis hin zum professionellen Umgang damit. Die jungen Fachkräfte erhalten einen gut gefüllten Werkzeugkasten, um in privaten- und beruflichen Situationen adäquat und selbstsicher auftreten zu können. Digitales Knowhow wird entwickelt, gefördert und evaluiert, um gewissenhaft das Interesse der Firma in der digitalen Welt vertreten zu können.

Alina Lux, Mitarbeiterin von BG3000, verriet uns was sie Positives aus diesem Pilotprojekt mitnimmt: „Rückblickend betrachtet, haben insbesondere das Engagement und die stetig wachsende Motivation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer unsere Erwartungen übertroffen. Aufgrund der heterogenen Zusammenstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unserer Workshopreihe ‚DIGIFIT in 6×60 Minuten‘, konnten hervorragende Arbeitsproben, innerhalb der wöchentlichen kursbezogenen Challenges, aus gänzlich unterschiedlichen Unternehmenskontexten produziert werden. Ergebnisse, die eindeutig zeigen, wie sehr unsere Modulinhalte dem Interesse der Zielgruppe entsprechen. Ein entscheidender Moment für die Förderung der Young Talents im Business-Kontext!“

Auch die Vorteile der Online-Workshops im Gegensatz zu einer Präsenzveranstaltung sprechen für sich: „Kompakt, zielgerichtet und für jeden zugänglich. Die Teilnahme an unseren Onlineworkshops bedarf keiner größeren Planung oder Organisation, sodass jedes Unternehmen, die wöchentlichen Module bequem in den individuellen Arbeitsalltag integrieren kann. Lange Anreisen oder unterbrochene Arbeitsprozesse können nicht nur minimiert, sondern gänzlich vermieden werden“, so Lux. „Natürlich vermissen wir alle den persönlichen Kontakt zu unseren Mitmenschen, aber durch die authentische- und positive Art der Trainerinnen und Trainer wurde jeder Livestream wie ein Fachgespräch unter Kolleginnen und Kollegen im Meetingraum nebenan. Ebenfalls werden Soft Skills in puncto Online-Kollaboration und -Kommunikation durch die Nutzung unserer Webinartools gefestigt und gestärkt.“

Das übergreifende Ziel der Workshopreihe ist es, Unternehmen hinsichtlich digitaler Bildung nicht alleine zu lassen und Ausbildungsstrukturen zu reformieren. Internetkontextbildung und Social Media Insights sind die übergreifenden Themen, welche in festgefügter Form den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eines Future Talent Camps online vermittelt werden. Auszubildende müssen zukunftsorientiert für die Berufswelt vorbereitet werden, um künftigen Aufgaben handlungsfähig gewachsen zu sein. „Die jetzige Krise zeigt umso mehr, dass unsere Kommunikation und unser Handeln immer digitaler werden – Souveränität in der Mediennutzung ist daher ein essentieller Eckpfeiler der modernen Unternehmenskultur geworden“, so Lux.

Weitere Informationen zu „DIGIFIT in 6 x 60 Minuten“ bzw. den Future Talent Camps erhalten Sie bei Alina Lux unter al@bg3000.de.