Hendrick den Ouden, Auszubildender der Heidelberger Druckmaschinen AG, ging als Sieger bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Drucktechnik hervor.
WorldSkills Germany durfte auch im „Corona-Jahr“ 2020 seine Erfolgsgeschichte fortschreiben. Das Wachstum in Mitgliederzahl und bei den Bundes-/Leistungszentren sind durchweg positiv. Auch die Projekte entwickelten sich in guter Weise und verliehen dem Verein Internationalität.

Voller Vorfreude startete WorldSkills Germany in das Jahr 2020. Mit den EuroSkills in Graz, den zahlreichen nationalen Wettbewerben und Deutschen Meisterschaften, sowie mit dem Ausbau des starken Netzwerks warteten große Projekte auf das Team. Im März stellte die Covid-19-Pandemie Deutschland und die ganze Welt jedoch mit einem Schlag vor eine enorme Herausforderung.
Innerhalb kürzester Zeit wurden zahlreiche Veranstaltungen abgesagt oder hoffnungsvoll auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschoben. Spontan musste in der Arbeitsorganisation umgedacht und Vorhaben neu angegangen werden.
WorldSkills Germany hat diese Situation von Anfang an hervorragend gemeistert. Sofort setzte ein Weiterdenken ein. Die Zeit ohne Präsenzveranstaltungen bot die Chance, Projekte zu starten, die entweder schon seit längerem geplant waren oder sich sehr spontan im Austausch mit unseren Mitgliedern, Partnern und Stakeholdern in Politik und Wirtschaft ergaben.

Mitgliedervorteilskarte
Noch im Frühjahr begannen wir mit der Konzeption unserer Mitgliedervorteilskarte, einem echten Mehrwert für unser Netzwerk. Hierbei profitieren unsere Mitglieder von Sonderkonditionen bei anderen Mitgliedern und exklusiven Partnern. Die Mitgliedervorteilskarte wird innerhalb unseres Netzwerks bereits erfolgreich genutzt und die Angebote werden mit der Aufnahme weiterer Partner laufend erweitert.
Mehr erfahren Sie hier >>

Das BTZ Weiterstadt mit der Frankfurter Fleischer- und Bäckerfachschule Heyne der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main wurde als Bundesleistungszentrum für die Disziplin „Fleischer/in“ zertifiziert.
Umfrage für Auszubildende
Unter Berücksichtigung der aktuellen Lage führte WorldSkills Germany im Mai und Juni eine Umfrage unter Auszubildenden in Zeiten von Corona durch. Ergebnis: Azubis schätzen ihre berufliche Zukunft weiterhin gut oder sogar besser ein. Die Umfrageergebnisse wurden virtuell der breiten Öffentlichkeit vorgestellt, den Ministerien übermittelt und fanden auch in der Medienberichterstattung Berücksichtigung. Die Ergebnisse geben unserem Netzwerk gute Impulse zum Umgang mit Auszubildenden in dieser herausfordernden Zeit.

Kooperation mit WorldSkills Ghana
In den vergangenen Monaten konnte die Kooperation mit WorldSkills Ghana stetig vorangetrieben werden. WorldSkills Germany unterstützt Ghana dabei, die berufliche Bildung im eigenen Land weiterzuentwickeln und nationale Berufswettbewerbe durchzuführen. Deutsche Firmen aus dem Netzwerk von WorldSkills Germany sind an diesem Projekt, das von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit gefördert wird, beteiligt. Eines der Ziele ist es, dass Ghana 2024 bei den WorldSkills Lyon offiziell mit einer eigenen Berufe-Nationalmannschaft vertreten ist. Mit WorldSkills Kenia ist ein weiterer Partner zum Jahresende hinzugestoßen, mit dem wir in dieselbe Partnerschaft starten wollen.

Forschungsprojekte
Im Bereich der Wissenschaft wurden Forschungsprojekte zum didaktischen Mehrwert der beruflichen Wettbewerbe vorangetrieben, so zum Beispiel mit der Universität Darmstadt.

WorldSkills Germany-Teamleaderin Marie-Luise Fuchs sprach bei der Europäischen Berufsbildungskonferenz über ihre Ausbildung und Karriere sowie ihre Erfahrungen bei den WorldSkills-Wettbewerben.
Deutsche Meisterschaften
Trotz der Covid-19-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen im öffentlichen und Arbeitsleben konnten im Jahr 2020 einige Deutsche Meisterschaften und nationale Wettbewerbe durchgeführt werden. Hierfür wurden neue Konzepte erarbeitet und der Einsatz digitaler bzw. virtueller Wettbewerbsmodule vorangetrieben. Mit Hilfe einer Expertengruppe aus Bundestrainerinnen und -trainern und wichtigen Partnern konnte ein Raster für virtuelle bzw. hybride Wettbewerbe erstellt werden. Dieses ist Impulsgeber für die Weiterentwicklung der Trainings und beruflichen Wettbewerbe in Deutschland und weltweit.
Über die Deutsche Meisterschaft im CNC-Fräsen lesen Sie hier >>
Über den ersten hybriden nationalen Kochwettbewerb lesen Sie hier >>
Über die Deutschen Meisterschaften in den Disziplinen Drucktechnik und Grafikdesign lesen Sie hier >>

Fachpartner bei virtuellen Talks
WorldSkills Germany führte nicht nur eigene Online-Veranstaltungen, wie „Von den Besten lernen“ Anfang Dezember, durch, sondern wurde als Fachpartner zu nationalen und internationalen virtuellen Vorträgen und Workshops eingeladen. Hier konnten wir wichtige Impulse zur beruflichen Bildung geben sowie zur internationalen Kooperation beitragen.

Zuwachs im Netzwerk
Auch im Jahr 2020 hat WorldSkills Germany mit sieben neuen Mitgliedern eine positive Entwicklung in der Mitgliederzahl verzeichnen können. Darüber hinaus wurden zwei neue Bundes-/Leistungszentren zertifiziert. Vier weitere Bildungsinstitutionen haben Interesse, sich ebenfalls als Leistungszentren zertifizieren zu lassen.

In allen Gesprächen und Aktivitäten kann WorldSkills Germany der Politik, Wirtschaft und Bildung vermitteln, dass dieses Jahr zwar besondere Herausforderungen mit sich brachte, sich unser Netzwerk jedoch weiterhin umfassend engagiert und WorldSkills Germany als wichtige Bildungsorganisation wächst. Die Zukunft der jungen Menschen liegt unseren Mitgliedern und Partnern sehr am Herzen. Gemeinsam kümmern wir uns um sie und die berufliche Bildung in Deutschland. Gemeinsam stärken wir die Wirtschaft unseres Landes und darüber hinaus!

Zukunft braucht berufliche Bildung! Die Mitglieder und Partner von WorldSkills Germany haben diesen wichtigen Aspekt verinnerlicht und bilden damit die Basis für die stabile und gute Entwicklung des gemeinsamen Projektes „WorldSkills Germany e.V.“. Vielen Dank dafür!