15. und 16. März 2018 in der Haniel Akademie in Duisburg

Was denken junge Menschen über die Zukunft? Beim Wettbewerb "Digital Youngsters" entwickeln Azubis ihre Vision des Lernens und Arbeitens von morgen. Hier präsentiert das Team der Festo AG sein Projekt der Wettbewerbsjury beim Finale auf der didacta 2017.

Was denken junge Menschen über die Zukunft? Beim Wettbewerb „Digital Youngsters“ entwickeln Azubis ihre Vision des Lernens und Arbeitens von morgen. Hier präsentiert das Team der Festo AG sein Projekt der Wettbewerbsjury beim Finale auf der didacta 2017.

Wie denken junge Menschen über die Zukunft?
Haben sie andere Ansätze des Lernens und ein anderes Verständnis vom Lernen?
Was können junge Menschen uns vermitteln? Über ihre Art der Informationsbeschaffung, ihr Verständnis der virtuellen Zusammenarbeit und ihren Umgang mit digitalen Medien und Plattformen.
Lassen Sie uns unsere eigenen Ansätze und Konzepte überprüfen. So können wir uns selbst überprüfen und Benchmark betreiben.

Die Tagung „Sicher in die Zukunft“ soll den Charakter einer Zukunftswerkstatt und eines Think-Tanks verkörpern. Sie hat einen experimentellen Charakter, der auch stark von Ihrer Teilnahme und Ihrem Input profitiert.
Ganz unter dem Motto „Von Lernenden lernen und Champions erleben“ geben wir innerhalb der Veranstaltung jungen Talenten die Möglichkeit, eigene Ansätze und Erfahrungen zu artikulieren und mit den Teilnehmern zu interagieren.
Durch den aktiven, gemeinsamen Austausch sollen die unterschiedlichen Perspektiven der beruflichen Bildung und der Zukunft der beruflichen Bildung miteinander abgeglichen werden.
Hier erfahren Sie mehr und ungefiltert, was Sie schon immer wissen wollten.

Am Abend des ersten Tages wird im Rahmen der „Nacht der Helden“ die „WorldSkills Flag Relay“ feierlich im Beisein von Prominenten und den Medien begangen.
Die Ankunft der WorldSkills-Flagge, die nach dem Aufenthalt auf der internationalen Weltraumstation ISS ihre Reise durch zahlreiche WorldSkills-Städte der Welt vollführt (ähnlich dem olympischen Feuer) und Station in Duisburg macht, ist ohne Frage ein historischer Moment. Denn in Duisburg fanden im Jahr 1961 die ersten internationalen Berufswettbewerbe auf deutschem Boden statt.
Zudem werden Sie WorldSkills-Champions mit ihren Erfolgsgeschichten faszinieren.
Darüber hinaus wird Erkan Kocalar, Bürgermeister der Stadt Duisburg, ebenfalls zu den Gästen des Abends sprechen.

Der 16. März steht im Zeichen unseres Mottos „Sicher in die Zukunft“.
Dabei gehen wir im Verlauf des Tages wichtige Themen wie „Sicherung des Fachkräftenachwuchses“ und „Talentmanagement“ an und diskutieren gemeinsam mit Ihnen.
Ein Impulsreferat aus dem Hause CWS-boco führt dabei in die Thematik ein und bietet die Grundlage für die anschließenden Workshops, die sich den Bereichen „Kommunikation“, „Bundestrainer“, „HR & Ausbilder“ und „Alumni Club“ widmen.

Freuen Sie sich auf tolle Referenten und spannende Themen!

Mehr Informationen über die Referenten erhalten Sie hier >>

Jetzt anmelden >>
 
 

Kurzinfos zur Tagung

  • Do., 15.03.2018, 14:00 Uhr bis Fr., 16.03.2018, 15:30 Uhr
  • Haniel Akademie Franz Haniel & Cie. GmbH, Franz-Haniel-Platz 1, 47119 Duisburg
  • Referenten/Workshopleiter: junge Champions und Auszubildende, WSG-Team, weitere
  • Zielgruppe: Ausbilder und Ausbildungsleiter, Ausbildungsverantwortliche, Experten, aktive und ehemalige WorldSkiller, WSG Mitglieder und weitere interessierte Unternehmen
  • Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat
  • Kosten: für Mitglieder WorldSkills Germany e.V., Bundestrainer, Vertreter Bundes-/Leistungszentren und Alumni exklusiv kostenfrei!
  • Regulärer Tagungsbeitrag: 350,- € zzgl. MwSt. inkl. Seminarunterlagen, Tagesverpflegung, Abendessen zzgl. Übernachtung

Ablauf (Änderungen vorbehalten)

15.03.2018
Bis 14 Uhr – Anreise
14 Uhr – Begrüßung: Birte Krapp (Human Ressources & Ausbildungsverantwortliche bei CWS-boco)
14.15 – 18:30 Uhr – Barcamp mit Jan Theofel (Top-Moderator von Barcamps in Deutschland)
19 Uhr – Gala-Abend „Nacht der Helden“
Abendbuffet, Bühnenshow, Flag Relay

16.03.2018
9.00 Uhr – „4 Synonyme für eine sichere Zukunft“ (Werner Münnich / Dirk Baykal, CWS-boco)
10.00 Uhr – „Lernen und Talente fördern. Bildungscredits“ (Prof. Dr. Michael Heister, BIBB)
10.30 Uhr – Kaffeepause
10:45 Uhr – Workshops in den Fachgruppen
Kommunikation, Bundestrainer, HR & Ausbilder, Gründung Alumni Club
12.30 Uhr – Mittagessen
13.30 Uhr – Workshops in den Fachgruppen
15.30 Uhr – Ende mit Ausklang im Foyer

Ansprechpartnerin

Malin Hermann
Tel: +49 (0)711 9065996-0
E-mail: hermann@worldskillsgermany.com
 
 

Die Referenten der Tagung

Dirk Baykal

Projektmanager / CSR-Koordinator
bei CWS-boco Supply Chain Management GmbH

Titel
„4 Synonyme für eine sichere Zukunft“

Thema
Gemeinsam mit Werner Münnich beleuchtet Dirk Baykal interaktiv die Punkte Risiken vs. Sicherheit, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Fachkräftenachwuchs und die Digitalisierung als Chance.

Dirk Baykal, 52, ist studierter Betriebswirt und anerkannter Experte im Bereich Textil und Bekleidung. So verantwortete er vor seiner Zeit bei CWS-boco den Einkauf des Modeunternehmens Hucke AG sowie die Ressortleitung Materialwirtschaft beim Hersteller für Arbeitskleidung Bierbaum-Proenen. Seit 2011 ist er bei der Produktions- und Einkaufsgesellschaft CWS-boco Supply Chain Management GmbH als CSR Koordinator für den Bereich Nachhaltigkeit, Arbeitsschutz und Sozialstandards in der Lieferkette verantwortlich. Er vertritt das Unternehmen in verschiedenen Arbeitsgruppen wie dem Bündnis für nachhaltige Textilien. Gleichzeitig ist er als Produktionsleiter für die Produktionsstandorte von CWS-boco zuständig.
 

Werner Münnich

Head of Central Product Management Textile Care
bei CWS-boco Deutschland GmbH

Titel
4 Synonyme für eine sichere Zukunft

Thema
Gemeinsam mit Dirk Baykal beleuchtet Werner Münnich interaktiv die Punkte Risiken vs. Sicherheit, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Fachkräftenachwuchs und die Digitalisierung als Chance.

Werner Münnich ist Textilkaufmann und war über 15 Jahre als Leiter Vertrieb und Marketing im technischen Handel verantwortlich. In dieser Zeit war er maßgeblich an der Entwicklung der persönlichen Schutzausrüstung im Großhandel beteiligt. So übernahm er 1997 den Vorsitz der Fachgruppe PSA im Verband Technischer Handel.
2004 wechselte er als Projektleiter zum Textil Service CWS-boco Deutschland. Seitdem verfolgt er das Ziel einer ganzheitlichen Lösung für den Einsatz von Schutzkleidung und arbeitet aktiv im deutschen Normenausschuß und als Sprecher der Arbeitsgruppe PSA im Wirtschaftsverband Textil Service (WIRTEX e.V.) mit. Im Branchenausschuss der Berufsgenossenschaft BG ETEM liegt sein Hauptaugenmerk auf der Prävention in der Arbeitswelt.
Seit mehreren Jahren ist Herr Münnich als Leiter Produktmanagement im Hause CWS-boco verantwortlich und entwickelt moderne und innovative Bekleidungssysteme.
Beim gemeinsamen Golfspiel mit der Familie findet er die notwendige Entspannung vom Arbeitsalltag.
 

Prof. Dr. Michael Heister

Leiter Abteilung Berufliches Lernen,
Programme und Modellversuche
im Bundesinstitut für Berufsbildung

Titel
Ausbildungsmodelle heute und morgen

Thema
Haben unsere jetzigen Berufsbilder und Berufsordnungen in der Zukunft noch Bestand?
Wie wird sich das Verhältnis der Lernorte Betrieb, Berufliche Schule und Überbetriebliche Berufsbildungsstätte verändern? Welche Bedeutung wird die Weiterbildung gewinnen?

1981-1987: Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Köln
1991: Promotion zum Dr. rer. pol.
2003-2009: Referatsleiter im Bundesminsiterium für Arbeit und Soziales für die im Ministerium durchgeführten Maßnahmen des Europäischen Sozialfonds.
Seit Dezember 2009: Abteilungsleiter im Bundesintitut für Berufsbildung: Abteilung 3 – Berufliches Lehren und Lernen, Pogramme und Modellversuche. Themenbereiche unter anderem Digitale Medien in der beruflichen Bildung, Durchlässigkeit und Überbetriebliche Berufsbildungsstätten.
 

Ferihan Steiner

Inhaberin von Ferihan Steiner Consultings
Beraterin, Trainerin und Coach in der strategischen
Personal- und Organisationsentwicklung

Titel
Talentmanagement und Nachwuchskräftesicherung

Thema
Erfolgreiches Talentmanagement – mit der richtigen Ausbildungsstrategie qualifizierten Nachwuchs im Unternehmen halten.

Als erfahrene Beraterin, Trainerin sowie Führungscoach ist Ferihan Steiner seit Jahren im Mittelstand und in Konzernen zu Hause. Sie ist Bildungswissenschaftlerin, Ausbildungsexpertin, Vortragsrednerin und Dozentin. Ihre Passion ist die kreative Personal- und Organisationsentwicklung. Sie ist Führungsexpertin, Vortragsrednerin, Dozentin und Lehrbeauftragte an der Europäischen Fachhochschule Köln.
 

Jens Bielicke

Technischer Delegierter WSG

Titel
Expertenrolle in der „Offensive Kazan 2019“

Thema
Vorstellung der „Neuen Strategie“
Die Struktur im technischen Bereich bei Worldskills Germany

Seit 2000 mit Berufswettbewerben beschäftigt.
2001 internationaler Experte im Beruf Netzwerktechnik. 2003 stellvertr. Chefexperte international.
2005/2006 Mitinitiator Gründung von Worldskills Germany e.V.
2013 Organisation der Worldskills Leipzig im technischen Bereich.
2015 Technisch Delegierter Assistent, seit 2016 Technischer Delegierter.
 

Stephanie Werth

Leiterin Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit WSG

Titel
Unternehmensthemen mit Sicherheit in den Medien und bei der (Fach-)Öffentlichkeit platzieren

Thema
Im Verlauf des Workshops sprechen wir über Best-Practices, gemeinsame Vorhaben / Kampagnen zu WorldSkills-Themen sowie über die EuroSkills Budapest 2018 und die WorldSkills Kazan 2019. Durch den aktiven, gemeinsamen Austausch können wir im Bereich der Kommunikation voneinander lernen. Beteiligen Sie sich z.B. gern durch die Präsentation eines Best-Practices aus Ihrem Unternehmen. Welche erfolgreichen Maßnahmen haben Sie ergriffen, um Ihre Zielgruppen im Bereich Nachwuchskräftegewinnung, Talentmanagement und auch in Bezug auf WorldSkills-Themen zu erreichen? Lassen Sie uns teilhaben und Impulse erhalten für die eigene Kommunikationsarbeit.

Seit 08/2014 operative und strategische Kommunikation für WorldSkills Germany
2013 bis 2014 freie Mitarbeit im Bereich Kommunikation für die WorldSkills Leipzig 2013
Seit 2011 freiberufliche Tätigkeit – PR- und Marketingberaterin / Unternehmenskommunikation und Strategieentwicklung für NGOs, Kulturbetriebe und KMU
Stephanie Werth hat Kulturwissenschaften und Journalistik studiert. Sie brennt für die WorldSkills-Idee und arbeitet von Leipzig aus täglich daran, die beruflichen Wettbewerbe in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und somit auch zur Verbesserung des Ansehens der dualen Ausbildung beizutragen.
 

Olaf Deininger

Chefredakteur des „handwerk magazin“

Titel
Erfolgreiche Pressearbeit – Dos und Don’ts in der Zusammenarbeit mit Medien

Thema
Wie schaffen Sie es, Ihre Unternehmensthemen erfolgreich in die Medien zu bringen? Was kann das WorldSkills Germany-Netzwerk tun, um auch die beruflichen Wettbewerbe durch die Medien bekannter zu machen?
Eine Workshopeinheit, die nicht nur für Unternehmen und Verbände aus dem Bereich Handwerk interessant sein wird!
 

Jan Theofel

Barcamp-Moderator
bei Just Barcamps!

Thema
Ihre Themen als Teilnehmerin und Teilnehmer zählen! Ich werde Sie zu Begin des Barcamps bitten, Ihre eigenen Fragen, Diskussionen und Themen einzubringen. Aus diesen erstellen wir ein spontanes und relevantes Programm für alle Anwesenden.

Als Teil der berüchtigten Generation Y sucht Jan Theofel nach Sinn im Leben und in der Arbeit. So gab er seine erste Firma auf und lernte Coaching und Therapie. Schließlich fand er in der Moderation von Barcamps seine Berufung. Zu seinen Kunden zählen neben Eventveranstaltern vor allem Unternehmen, die mit dem Format Barcamp ihre Mitarbeiter einbinden und wertschätzen wollen.
 

Hubert Romer

Offizieller Delegierter WorldSkills Germany
Geschäftsführer WorldSkills Germany

Hubert Romer ist Moderator der Tagung.

Thema der Beiträge im Rahmen der Tagung u.a.

Lernpsychologische Aspekte – Wie lernen Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Wettbewerben

Hubert Romer studierte Geschichte, Wirtschaftsgeographie und Medienkommunikation. Seit 1991 ist er als freier Journalist und Moderator und seit 1993 als PR- und Marketingberater tätig. Darüber hinaus ist er Dozent für Projektmanagement und Marketing und erhielt u.a. mit verschiedenen Kundenprojekten diverse Auszeichnungen. Als Berater zahlreicher Messen und Unternehmen sowie mehrerer Verbände in Mitteleuropa war er u.a. auch für die Konzeption, Organisation und Durchführung zahlreicher Großveranstaltungen sowie die Projektbetreuung und Beratung diverser Großkunden zuständig.
Die Themen berufliche Bildung und Lernen im Wettbewerb begleiten ihn seit vielen Jahren durch seine Beratertätigkeit für verschiedene Verbände und Institutionen und sein langjähriges Engagement für die WorldSkills-Gemeinschaft. Weiterhin ist er selbst seit mehr als 20 Jahren aktiver Ausbilder und war mehrere Jahre Dozent an einer Akademie für Marketing und Veranstaltungsmanagement.

05/2015 – 03/2017 Präsident WorldSkills Europe
Seit 04/2015 Geschäftsführer WorldSkills Germany GmbH
Seit 01/2014 Geschäftsführer WorldSkills Germany e.V.
10/2012 – 03/2014 Geschäftsführer der Projektgesellschaft WorldSkills Leipzig 2013 GmbH.
Übernahme sämtlicher Geschäfte zur Vorbereitung und Durchführung der Großveranstaltung der Weltmeisterschaften der Berufe. Komplette Abwicklung des 55-Millionen-Euro-Projektes.
2010 Gründung der Agentur „Die Wortgewaltigen GmbH UG“, Berlin. Als Schwesterfirma von K.M.R., zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
2002 Gründung der Agentur K.M.R. – Kreativmarketing Romer.
Agentur für Kommunikation und strategische Marketingberatung,
sowie Projektmanagement.
 

Partner der Tagung

Keine Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte gib deinen Namen ein. Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein. Bitte gib ein Nachricht ein.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.