Mobile Robotik - Deutsche Meisterschaft Sieger - WorldSkills Germany
Franz Schropp, Senior Technical Delegate bei WorldSkills Germany, gratulierte den beiden Gewinnern und ├╝berreichte ihnen Urkunde und Pokal. (Foto: BBS Goslar-Ba├čgeige/Seesen)
Simon Beschler (19) und Josef Ettenhuber (18), die an der Berufsschule in Pfaffenhofen und der dortigen Airbus AG ihre Ausbildung absolvieren, sind die neuen Deutschen Meister im WorldSkills-Berufswettbewerb Mobile Robotik. Die Sch├╝tzlinge von Berufsschullehrer Frank Motz qualifizierten sich damit als Teil des Teams Germany f├╝r die n├Ąchste WM der Berufe, die 44. WorldSkills im Oktober 2017 in Abu Dhabi. Die Silbermedaille gewann das Team Benedikt Damb├Âck (20) und Tom Ziller (19), ebenfalls von der Berufsschule/Airbus AG Pfaffenhofen. Dritter wurden Nico Kaatz (20) und Dominik Giseler (22) von der Berufsschule in Eisenh├╝ttenstadt/der Firma CEMEX.

WorldSkills Germany f├╝hrte gemeinsam mit der Festo Didactic SE und dem Kompetenzzentrum Mobile Robotik der Berufsbildenden Schulen Goslar-Ba├čgeige/Seesen den Bundeswettbewerb 2016 in Goslar durch, hervorragend organisiert durch den f├╝r das Kompetenzzentrum verantwortlichen Lehrer Roman Sa├č. Sieben Teams aus Pfaffenhofen, Saarburg, Goslar und Eisenh├╝ttenstadt zeigten drei Tage lang bei gro├čem Publikumsinteresse ihr K├Ânnen in puncto Mechatronik, Elektrotechnik, Elektronik, Steuerungstechnik und technischer Informatik.

„Mobile Robotik in einer Smart Factory“ war das Thema der Deutschen Meisterschaften in diesem Skill. Dabei mussten die Teilnehmer zun├Ąchst ein Greifersystem an ein mobiles Robotersystem – Robotino 3 der Firma Festo – montieren, damit der Roboter auf der gleichen Arbeitsh├Âhe wie die Produktionsmaschinen agieren kann. In der Folge galt es, das Ger├Ąt so zu programmieren, dass es Werkst├╝cke von einer Station abholen und auf einer anderen ausliefern kann, dabei die Maschinen lokalisiert und eine sehr genaue ├ťbernahme und Abgabe realisiert.

Die Jury unter Leitung von Dr. Ulrich Karras, der seit 2007 das Thema Mobile Robotik als deutscher WorldSkills-Experte international vertritt, bewertete nach strengen WM-Kriterien. Punkte gab es f├╝r die Organisation am Arbeitsplatz und die Kommunikationsf├Ąhigkeit der Zweierteams, aber insbesondere f├╝r das Design des Greifersystems, die Inbetriebnahme und den Test des Robotersystems sowie die m├╝ndliche Pr├Ąsentation der L├Âsungskonzepte. Mit Blick auf die Berufe-WM in Abu Dhabi kommt es f├╝r die Sieger darauf an, einen eigenen Roboter zu konzipieren und zu bauen sowie sich intensiv in die Steuerungssoftware Labview einzuarbeiten. Dies erfordert eine sehr aufw├Ąndige Trainingsvorbereitung, die das Goldteam im Coaching durch Ausbilder der Airbus AG und WorldSkills-Experte Dr. Karras in den kommenden Monaten angehen werden.

Die Pressemitteilung k├Ânnen Sie hier herunterladen >>

Kein Kommentar vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name *
Email *
Website