Von F wie „Fair Company“ über G wie „Great Place to Work“ zu T wie „TOP Arbeitgeber Deutschland“ – das tesa Werk Offenburg setzt Standards – auch in Sachen Nachwuchsförderung

Eine Auszubildende fertigt für die Produktion benötigte Teile aus Metall. (Foto: tesa Werk Offenburg GmbH)
Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Baiersdorf AG wurde das tesa Werk Offenburg GmbH (tWO) 1961 gegründet und ist seit der Gründung der tesa SE 2001 ein Unternehmen der tesa Gruppe. Das Werk beschäftigt derzeit als weltweit größter Produktionsstandort innerhalb der tesa SE 430 Mitarbeiter*innen.
Als attraktiver Arbeitgeber in der Region wurde das tesa Werk Offenburg bereits mehrfach ausgezeichnet, so zum Beispiel als „TOP-Arbeitgeber Deutschland“ und „Fabrik des Jahres“. 2012 kam das Unternehmen beim Wettbewerb „Great Place to Work“ sogar unter die 100 besten Arbeitgeber in Deutschland. Für eine zufriedene und motivierte Belegschaft mit einer durchschnittlichen Betriebszugehörigkeit von 17 Jahren und einem Krankenstand von unter 2 Prozent seit mehr als 10 Jahren setzt das Unternehmen auf eine offene Unternehmenskultur. Das tesa Werk Offenburg fördert dabei den kritischen Dialog mit Mitarbeitenden und bietet gute Entwicklungs- sowie Karrierechancen. Zusätzlich lebt das Unternehmen ein modernes Personalmanagement, in dem Vertrauensarbeitszeit und Vertrauensurlaub sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement fester Bestandteil sind.

Ausbildung und duale Studiengänge als Karrierestart in eine sichere Zukunft

Davon profitieren auch die ca. 45 Auszubildenden, die momentan ihre Ausbildung im tesa Werk Offenburg absolvieren. Sie starten hier ihre berufliche Zukunft als Teil eines Weltmarkführers, der über 7.000 innovative Produkte- und Systemlösungen in über 100 Ländern vertreibt und dabei Branchen wie die Elektro-, Pharma- oder Automobilindustrie beliefert.

Die angebotenen Ausbildungsberufe (und zusätzlich fünf duale Studiengänge) umfassen den Beruf des Mechatronikers (m/w/d), Elektronikers (m/w/d) für Betriebstechnik, Industriemechanikers (m/w/d), Maschinen- und Anlagenführers (m/w/d) und Chemikanten (m/w/d). Dabei haben alle Ausbildungsberufe bei tesa in Offenburg etwas gemeinsam: Sie bieten einen Blick über den Tellerrand, einen hohen Freiheitsgrad, innovative Ideen und vor allem Spaß bei der Arbeit.

Das bestätigt auch Andreas Peter, ehemaliger Mechatronik-Azubi, der während seiner Ausbildung nicht nur mechanische und elektronische Zusammenhänge zu verstehen lernte, sondern auch fundiertes Allgemeinwissen in anderen Bereichen der Technik erwerben konnte. Für ihn bietet tesa vor allem gute Entwicklungsmöglichkeiten und die Chance, ab dem zweiten Ausbildungsjahr an Projekten mitzuarbeiten und eigenständig Teile zu fertigen, die direkt in der Produktionsanlage eingesetzt werden.

Chemiekant*in ist ein beliebter Ausbildungsberuf im tesa Werk Offenburg, das u. a. zahlreiche innovative Krepp- und Packbänder sowie den bekannten tesafilm® produziert. (Foto: tesa Werk Offenburg GmbH)

Auszubildende zählen als vollwertige Mitarbeiter*innen

Das Vertrauen des Unternehmens in seine Auszubildenden ist groß, denn die Vertrauensarbeitszeit und der Vertrauensurlaub treffen auch auf sie zu, was sicher auch das allgemeine Betriebsklima fördert. Die langjährigen, hilfsbereiten Kolleg*innen erleichtern den Auszubildenden den Einstieg bei tesa zusätzlich.
Und auch die Weiterentwicklung wird bei tesa großgeschrieben, bietet das tesa Werk Offenburg seinen Auszubildenden doch die Möglichkeit, während der Ausbildung die Fachhochschulreife zu absolvieren, mit der Aussicht, nach der Ausbildung sogar den*die Techniker*in berufsbegleitend zu machen.

Schulprojekte und Azubi-Messen zur Nachwuchsgewinnung

Bei seiner Nachwuchsförderung geht das Unternehmen langfristige Bildungspartnerschaften mit umliegenden Schulen ein und ist regelmäßig auf Berufsinformationsmessen vertreten, um zukünftigen Auszubildenden die Vorzüge von tesa als Arbeitgeber zu zeigen. Unterstützt wird es dabei von aktuellen Azubis, die sogar einen internen Azubi-Informationstag im Werk organisieren.
Die Teilnahme an Projekten wie dem „GirlsDay“ und die Möglichkeit zur Durchführung von Schülerpraktika sowie die Schaltung von Anzeigen in regionalen Zeitungen und eine breite Online-Präsenz sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit. Als hochtechnologisches Unternehmen weiß das tesa Werk Offenburg, wie wichtig die Investition in den Nachwuchs ist – für das Unternehmen, aber auch für Deutschlands Wirtschaft und Jugend.

Mehr über die Karrieremöglichkeiten im tesa Werk Offenburg gibt es auf https://www.tesa.com/de-de/ueber-uns/standorte-tochtergesellschaften/tesa-werk-offenburg

Jetzt informieren

Das tesa Werk Offenburg stellt sich hier vor >>

 

Kein Kommentar vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name *
Email *
Website