Verschiedene technische Berufe vereint in einer Disziplin

Elektroinstallateur - Ausbildung und Beruf - WorldSkills Germany

Bei den Wettbewerben müssen ganz unterschiedliche Komponenten mit einander verbunden sowie Anschlüsse gelegt werden.

Der Ausbildungsberuf Elektroinstallateur|in wurde im August 2003 ersetzt durch das Berufsbild Elektroniker|in, aufgeteilt in Handwerks- und Industriebereiche. Allgemein und im Volksmund wird dieser Arbeitsbereich mit dem Job als Elektriker|in definiert.

Elektroniker|in ist somit die übergeordnete Bezeichnung, die verschiedene Berufsordnungen zusammenfasst. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Fachrichtungen in diesem Beruf, die sich hauptsächlich auf den Industriezweig beziehen. Im Handwerk gibt es die Fachrichtung Automatisierungstechnik, in der Industrie in erster Linie die Energie- und Gebäudetechnik, aber auch die Informations- und Telekommunikationstechnik, Betriebstechnik, Maschinen- und Antriebstechnik, Gebäude- und Infrastruktursysteme sowie für luftfahrttechnische Systeme.

Elektroniker|innen sind vorwiegend im Servicebereich tätig, auf Baustellen, in Werkstätten oder im Kundendienst. Sie arbeiten an der Entwicklung und Zusammenstellung der Komponenten von Automatisierungsgeräten, -anlagen und -systemen mit.

Zu den Aufgaben zählen u.a. auch die Begleitung des Produktionsprozesses, die Überwachung der Montage vor Ort, das Durchführen von Prüfungen, das Erstellen von Messberichten, das Analysieren von Fehlern oder das Präsentieren von Lösungsvorschlägen. Sie sind genauso für die Wartung oder Reparatur der elektrischen Systeme zuständig und gewährleisten deren Sicherheit im Sinne der Vorschriften des VDE (Verband Deutscher Elektrotechniker e.V.).

Elektroniker|innen kümmern sich also beispielsweise um elektrische Schaltanlagen, Geräte, Maschinen, Steckdosen, Leuchten sowie Anlagen der Kommunikationstechnologie wie Antennen-, Telefon- (zum Beispiel in Bürogebäuden) oder EDV-Anlagen wie etwa Patchfelder. Hierfür handhaben sie Werkzeuge, Geräte und Maschinen wie Mauernutfräsen, Seitenschneider, Abisolierzangen, Schraubendreher Lötkolben, Mess- und Prüfgeräte und verschiedene Werkstücke wie Bleche und Profile. Sie verwenden Verbindungs- und Befestigungsmaterialien wie Kabel, Drähte sowie Steckverbinder und richten sich dabei nach Zeichnungen und Plänen und setzen Arbeitsunterlagen wie Berechnungstabellen und Formelsammlungen ein, wobei auch Computer verwendet werden. Sie arbeiten mit Stark- und Schwachstrom, in der Regel bei Niederspannung bis zu 1000 Volt, da in Deutschland für Arbeiten an Mittel- und Hochspannungsanlagen wird eine gesonderte Qualifikation benötigt wird.


Elektroinstallateur|in = Disziplin / Skill Nr. 18

Du hast Fragen zur Disziplin oder möchtest gern an einem nationalen oder internationalen Wettbewerb teilnehmen? Hier sind deine Ansprechpartner:

Experte für die WorldSkills

Elektroinstallateur|in

Skill 18

Klaus Drasdo

Vattenfall Europe AG & Co. KG
Naumberger Straße 15
12057 Berlin
k.drasdo@t-online.de

Experte für die EuroSkills

Ralph Saßmannshausen - WorldSkills Germany

Elektroinstallateur|in

Skill 18

Ralph Saßmannshausen

Experte des ZVEH

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V.
Donnerschweer Str. 184
26123 Oldenburg
r.sass@bfe.de

  • alternativtext thumb

    Teilnahmebedingungen

    Erfahre alles über die Teilnahmevoraussetzungen für die Wettbewerbe.

    mehr >>

  • alternativtext thumb

    Termine

    Wann finden die nächsten Wettbewerbe statt? Eine Übersicht erhälst du hier.

    mehr >>

  • alternativtext thumb

    Archiv

    Erhalte interessante Einblicke in die vergangenen WorldSkills- und EuroSkills.

    mehr >>


  • Champions

    … motivieren dich mit ihrer Story zu deinen ganz eigenen beruflichen Erfolgen.

    mehr >>

  • alle Informationen per Email >>