Handarbeit trifft Digitalisierung

Drucktechniker - Ausbildung und Beruf - WorldSkills Germany

Elena Singer arbeitete bei den WorldSkills Leipzig 2013 sehr präzise. Am Ende gewann sie SILBER und ist nun Vizeweltmeisterin.

Medientechnolog|innen Druck und Medientechnolog|innen Druckverarbeitung (vor der Neuordnung im August 2011: Drucker|in ) erzeugen verschiedene Arten von Printprodukten, z.B. Zeitungen, Bücher, Plakate und Verpackungen.
Dafür nutzen sie unterschiedliche Druckmaschinen und -verfahren, die sie für den jeweiligen Auftrag justieren und mit den vorgesehenen Bedruckstoffen oder Farben abstimmen. Bevor der Druckvorgang stattfinden kann, analysieren sie vorab die technische Realisierbarkeit des Auftrages, planen den Ablauf und kontrollieren die Druckdaten auf Vollständigkeit und Verwertbarkeit. Nach Testphasen durch Probedrucke, schließt der automatisierte Druckvorgang an, den die Medientechnolog|innen stets überwachen, um Qualität und Richtigkeit der Drucke zu gewährleisten. Etwaige Weiterverarbeitungen wie das Binden, Schneiden, Falzen, Lackieren etc. können ebenfalls zu ihren Tätigkeitsbereichen gehören. Ist der Druck abgeschlossen, säubern und kontrollieren sie die verwendeten Maschinen und wechseln abgenutzte oder defekte Teile aus.

Medientechnolog|innen Druck arbeiten hauptsächlich in Druckereien, u.a. Werbedruck, Tapetenherstellung, Zeitungsproduktion, aber auch in Copyshops oder bei Produzenten von beispielsweise Taschen oder Kartonverpackungen. Medientechnologen Druckverarbeitung sind in großen Druckereien oder Druckereiverarbeitungsbetrieben tätig, die Printerzeugnisse wie Zeitschriften, Broschüren und Prospekte herstellen. Zudem arbeiten sie auch in Unternehmen, die Akzidenzdrucksachen, d.h. Gelegenheitsdrucksachen wie Visitenkarten, Formulare, Fahrpläne oder Speisekarten produzieren.

Eine weitere Fachrichtung sind die Medientechnolog|innen Siebdruck, welche außer Papier und Pappe auch andere Materialien wie z.B. Metall, Leder, Gummi, Kunststoffe, Glas, Holz, Porzellan usw. bedrucken. Sie bereiten die Druckdaten mittels spezieller Software auf und erstellen dann die Druckvorlage. Diese platzieren sie auf die zu bedruckenden Unterlagen und drucken die Farbe mit einen Rakel auf. Während des Druckens prüfen sie die Druckergebnisse auf Farb- und Druckqualität hin. Nach dem Drucken trocknen sie die Druckerzeugnisse und reinigen die Arbeitsmittel.

Die zunehmende Digitalisierung der Produktion hat die fachlichen Anforderungen an Medientechnolog|innen verändert. Früher eher manuell geprägte Fertigungsabläufe sind zunehmend durch Prozesssteuerung und -planung bestimmt, Druck- und Druckweiterverarbeitungsanlagen wachsen zusammen und Technologien wie Leitstandtechnik oder Inlineproduktion sind deshalb im rotativen Bereich heute fast Standard. Neben den neuen Verfahrenstechnologien berücksichtigt die Neuordnung auch veränderte Formen der Arbeitsorganisation, die zu einer stärkeren Gewichtung überfachlicher Qualifkationen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Planungsfähigkeit in der Berufsausbildung führen.


Drucktechniker|in = Disziplin / Skill Nr. 11

Du hast Fragen zur Disziplin oder möchtest gern an einem nationalen oder internationalen Wettbewerb teilnehmen? Hier ist dein Ansprechpartner:

Experte für die WorldSkills

Drucktechniker|in

Skill 11

Bernhard Nahm

Heidelberger Druckmaschinen AG
Kurfürsten-Anlagen 52-60
69115 Heidelberg
Bernhard.Nahm@heidelberg.com

  • alternativtext thumb

    Teilnahmebedingungen

    Erfahre alles über die Teilnahmevoraussetzungen für die Wettbewerbe.

    mehr >>

  • alternativtext thumb

    Termine

    Wann finden die nächsten Wettbewerbe statt? Eine Übersicht erhälst du hier.

    mehr >>

  • alternativtext thumb

    Archiv

    Erhalte interessante Einblicke in die vergangenen WorldSkills- und EuroSkills.

    mehr >>