Lukas Kohl, Champion bei den WorldSkills Kasan 2019 in der Disziplin “Water Technology” ist heute selbst Ausbilder und gibt sein Knowhow an Azubis weiter.
Wasserwirtschaft, worum geht es da? Natürlich immer ums Wasser, das ist schon mal klar. Aber Wasser und damit die Berufe sind vielfältig. Wasser ist Regen, See, Bach, Fluss, Meer. Wasser ist das Trinkwasser, das aus unserem Wasserhahn kommt, oder das Schmutzwasser, das in die Kanalisation verschwindet. Wasser gibt es bei Hochwasser oder Starkregen zu viel und zunehmend im Klimawandel auch zu wenig. Wasser ist immer existenziell für unsere Umwelt und uns. Wasser ist international und deswegen Wissen über Wasser weltweit gefragt.
Arbeitsplätze in diesem Bereich können nicht wegrationalisiert werden, unterliegen nicht der Mode oder einem Trend. Seit Corona wissen wir es auch offiziell: sie sind systemrelevant, denn sie sind für die Gesundheit der Bevölkerung, egal in welchem Land, unentbehrlich. Arbeitgeber finden sich sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich. Praktiker draußen am Gewässer oder in der Kanalisation sind genauso gefragt wie Forschende oder Planende mit reiner Bürotätigkeit. Die Wasserwirtschaft ist vielfältig und bietet ein breites Spektrum an Aufgaben.

Wir, die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA), sind die Stimme der Wasser- und Abwasserwirtschaft. Als technisch-wissenschaftlicher Fachverband vereinen wir die vielfältigen Berufe in Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen unter einem Dach.

Die in der DWA organisierten Fachleute formulieren in ehrenamtlicher Arbeit technische Standards. Wir bringen uns so in die Normungsarbeit ein, unterstützen die Forschung, fördern die Aus- und Weiterbildung und beraten Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Die DWA wurde 1948 gegründet. Sie ist national und international aktiv.

Mehr über die DWA

Die zukunftsträchtige Umweltberufe